Converged Infrastructure

Traditionelle Datencenter Architekturen basieren auf einzelnen Stufen von Compute (Server) und Storage (Speicherplatz), die durch ein dediziertes Netzwerk verbunden sind. Typischerweise ist das Netzwerk ein Storage Area Network (SAN) oder ein Network Attached Storage (NAS) System.

Eine SAN/NAS-basierte Architektur trennt die Compute Tier und die Storage-Ebene physisch, um Storage-Ressourcen für Datacenter Services zentralisiert bereit zu stellen. Dieser Ansatz verbessert die ineffiziente Ausnutzung von direkt an Server angebundene Storage (DAS) Designs, bei denen die Datenkapazität nicht zwischen mehreren Servern geteilt werden kann.

Während SAN- und NAS-basierte Architekturen in der Vergangenheit die Hauptstütze vieler Rechenzentren von Unternehmen waren, können sie mit den Anforderungen einer modernen, virtualisierten Umgebung nicht mehr mithalten. Sie wurden nicht dazu entwickelt, die Explosion der VMs und die daraus resultierenden I/O Anforderungen der heutigen Serverarchitekturen zu verarbeiten.

Die Bereitstellung neuer VMs mit SAN-basiertem Speicher ist oft ein komplexer und langwieriger Prozess, bei dem oft ein manuelles Tuning der Konfiguration des zentralen Speicher-Arrays notwendig ist, um auf die neuen Workloads zu reagieren. Zudem führt das SAN Zwischen-Netzwerk, das die Daten kontinuierlich zwischen Speicher- und Server-Ebenen bewegt, zu unnötigen Latenzen, welche die Gesamtleistung beeinträchtigen.

Während SANs bisher bewundernswerte Arbeit geleistet haben, werden sie in modernen Datencenter Architekturen schnell zu einem Hindernis. SANs haben:

  • eine schlechte Skalierbarkeit für virtualisierte Workloads.
  • einen Mangel an IT-Agilität. VM Provisioning ist eng mit unflexiblen Back-End-Storage-Systemen gekoppelt.
  • Netzwerk Performance-Engpässe durch die Explosion der I/O-Anforderungen mit VMs.
  • zwingen zu Investitionen in überdimensionierte Speicher-Arrays.
  • unverhältnismässig hohe Betriebskosten, weil im SAN-Fabric Komponenten von mehreren Anbietern zusammenarbeiten müssen.

Software defined Architecture

Software Defined Architecture

Glücklicherweise haben führende Rechenzentrum Architekten einen besseren Ansatz konzipiert. Google, Amazon, Facebook und Microsoft haben in ihren Cloud Services das Converged Infrastructure Design erarbeitet, bei dem die Rechen- und Speicher-Tiers in einem gemeinsamen System zusammenarbeiten und dabei zugleich ein verteilter Speicher zur Verfügung steht. Dies beseitigt die Notwendigkeit für ein zwischengeschaltetes Speichernetzwerk wie ein SAN.

Die Pionierarbeit dieser wegweisenden Unternehmen im Bereich Infrastruktur Konvergenz bewahrt die Vorteile von Shared Storage und reduziert gleichzeitig die Kosten und Komplexität der alten Storage-Netzwerke. Dadurch wird die gesamte Rechenzentrum Leistung erhöht, und eine neue Skalierbarkeit und Effizienz erreicht.

mautic is open source marketing automation